Bürger und Bewohner Deutschlands, erhebt Euch!!

Wie auf bb angekündigt: (https://bumibahagia.com/2017/12/21/gerhard-wisnewskis-eilmeldung)

Ich wiederhole noch etwas umfassender (Danke, Thom!):

Bürger und Bewohner Deutschlands und der ganzen Welt, erhebt euch!!

Den „Hammer“ habe ich ja schon rausgeholt. Jetzt kommt die Zeit, wo er auch eingesetzt wird.

Ich habe schon häufiger Systeme von Innen heraus zerlegt. Fragt mal meine ehemaligen Vorgesetzten bei der Bundeswehr. Meine Lehrer. Meine Chefs. Die katholischen Priester und Pröbste und die evangelischen Pfarrer (Die Karaffe). Ärzte (Der Hammer). Wissenschaftler (Die Hummel, Gottesbeweis). Psychologen und Religionsführer (Die Angstgesellschaft). Meine Ex-Freunde.

Ich habe überall wunderbare Menschen getroffen. Und andere, die ein falsches Spiel spielten. Da spiele ich immer eine Weile mit, bis ich es verstanden habe, das Spiel. Dann übernehme ich die Regie.
Die sind alle froh, dass ich weitergezogen bin. Denn ich kann sehr unbequem werden.

Doch das war alles nur Training für mich, für das Spiel des Lebens. Denn das kommt jetzt in die entscheidende Phase, so wie es aussieht. Und mein Herz spielt mit. Das macht es so gefährlich. Nicht für Euch, sondern für die, die dieses finstere Spiel gestartet haben.

Erwachet, ihr Helden!

Was soll die Welt mit göttlichen Helden, die zufrieden auf dem Sofa sitzen und sich Seifenopern ansehen? Oder Sport? Oder Nachrichten und dabei vor Angst schlottern?

Oder sich der Friedensbewegung anschließen und sich „pazifizieren“ lassen? „Du, das hat mir jetzt echt weh getan, der Fußtritt in meinen Magen. Aber mach ruhig weiter, ich tu dir nichts, ich verstehe dich und fühle mit dir …“

Aber Bomben legen und aus dem Hinterhalt Menschen überfallen, verschleppen, inhaftieren oder wenn das alles nicht hilft, beseitigen, das ist auch kein Heldentum. Auch wenn das von den Anführern so behauptet wird. Ob die nun Terroristen sind oder sich als KanzlerIn oder PremierminsterIn tarnen. Das macht keinen Unterschied.

Die Waffen hatte man uns schon genommen, nach der Verlängerung des ersten Weltkriegs, die 1945 abgepfiffen wurde.

Jetzt käme das Elfmeterschießen. Aber man hat uns den Ball wegnommen. Man beraubt uns unserer Worte. Sie werden zensiert. Man darf sie nur noch so benutzen, wie es den Mächtigen gefällt.

Das ist dasselbe, wie Elfmeterschießen mit Luftballons. Bällen aus Luft statt aus Leder. Damit kann man das Tor nicht mehr erreichen …

1984 liegt schon weit hinter uns

und keiner hat es gemerkt. Bis auf Euch, die ihr diese Zeilen lest. Wie lange wollt ihr noch warten? Fabrikmäßig hergestellte Nahrungsmittel sind schon lange keine mehr. Nur noch Nothilfe, dass unser Körper überlebt. Dann die Krankheits und Krebsindustrie (Der Hammer). Und wenn dann einer gesundes Essen anbaut, dann vergiften sie unsere Böden, mit Chemtrails. Überall werden künstliche Zusatzstoffe zugegeben, sogar Chlor ins Trinkwasser. Doch dagegen gibt es Gegenmaßnahmen (Die Karaffe).

Was ich in der Schule vermittelt bekam in den 70ern und 80ern, das war schon nicht so schön. Aber was sie jetzt mit den kleinsten anstellen (Tageskrippen, Genderwahn), mit Kindern unter 6 Jahren, ja warum schreit da keiner auf? Oh, das passiert, aber es wird plattgebügelt, solange es geht. Unter den Teppich gekehrt. Da ist jetzt schon so viel drunter, unter dem Teppich, dass er abhebt.

Und jetzt wird uns auch noch verboten, das den andern mitzuteilen. Als letzte Maßnahme. Weil einige von uns nicht mehr schweigen wollen. Und auch Gehör finden. Ihre Bücher werden gelesen. Die u.a. von Journalisten geschrieben werden, die noch wie solche arbeiten, wie Gerhard Wisnewski. Und damit erfolgreich sind.

Dann werden die Bücher eben gerichtlich verboten. Man muss nur einen Richter finden, der entgegen der garantierten Meinungsfreiheit Bücher verbietet. Soll er machen. Kann er ja nur für Deutschland. Das Buch darf nicht mehr verkauft werden. Aber man kann es ja im Ausland bestellen. Und Infos dazu in den Buchhandlungen auslegen.

Und wenn es keiner aus dem Regal nimmt, was soll dann geschehen? Oder die Bücher spendet? Der Besitz ist ja noch erlaubt. Will man den auch noch unter Strafe stellen? Damit ihr aufwacht, weil der Nachbar verhaftet wurde? Warum? Der hatte dieses böse Buch von diesem bösen Journalisten. Böse, böse, böse.

Wollt ihr noch warten, bis sie noch mehr Bücher verbieten, das Internet abstellen, was soll noch passieren?

Gedankenkontrolle? Tja, die gibts leider schon. Beim Betrachten von unerwünschten Web-Seiten auf meinem Tablet bekam ich auf einmal Kopfschmerzen. Ich habe das beobachtet, über längere Zeit. Aber entweder bin ich jetzt immun oder ihnen ist das Kontrollpersonal/-werkzeug abhanden gekommen.

Ich entschuldige es nicht, ich nerve. Muss manchmal sein.

WIE LANGE WOLLT IHR NOCH SCHWEIGEN? Bis der Messias kommt und euch rettet? Der wird nicht kommen. Das wissen sogar die Verschwörer wie ich. Der wird höchstens kommen – wenn überhaupt – wenn genug aufstehen wie ich und sagen:

! STOPP ! ES REICHT !

Woher kommen nur meine Kopfschmerzen? Ich bin wohl auf dem richtigen Weg. Das war die Ansage der Gegenseite. Man nimmt mich wahr…

Beamte und das Grundgesetz

An alle Beamten, lest Artikel 20 des Grundgesetzes (aus Wikipedia):

https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialerBundesstaat.

(2) Alle Staatsgewaltgeht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Wenn eine Anweisung einen offensichtlichen Rechtsbruch darstellt oder zumindest der starke Verdacht besteht, dann besprecht das mit Euren Vorgesetzten. Setzt das nicht einfach um! Erklärt es ihnen, weist auf die Stellen im Grundgesetz hin.

Eure Verpflichtung gilt Deutschland und den Bürgern, nicht den Richtern, Polizisten oder gar den Politikern…

Wenn ein einzelnes Gericht Bücher verbietet, und das unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wird dann noch im Sinne des Grundgesetzes, der Meinungsfreiheit gehandelt? Müsste nicht mindestens das Urteil veröffentlicht werden, damit es geprüft wird, ob es überhaupt zulässig ist? Nichts von alledem ist passiert.

Ihr Journalisten meldet Euch zu Wort!

Wo sind unsere laut aufschreienden Journalisten nur abgeblieben? Die Hüter der Meinungsfreiheit, die „4. Staatsgewalt“ ? Ach so, der war ja selber ein Journalist, der Autor des bösen, bösen Buchs. Wo sind seine Kollegen? Schreiben die alle Kolumnen für die Bild oder was haben die sonst Wichtiges zu tun?

Müssen wir Blogger das für Euch übernehmen? Wart ihr nicht angetreten, um die Welt zu verändern durch eure Schriften, eure Artikel?

 

Wenn ich so die Zeitungen durchblättere, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr deshalb Journalisten geworden seit, um das zu schreiben, was ich da lese. Wir müssen alle Geld verdienen, ich auch. Aber macht es auch Freude? Könnt ihr hinter dem stehen, was ihr da schreibt? Ist das für Euch wichtig?

Oder seht ihr Euch jeden Morgen im Spiegel und fragt Euch: Was mache ich eigentlich da den ganzen Tag/Nacht? Will ich das wirklich? BIN ICH wirklich der, der das Alles schreibt? Ist das die Wahrheit was ich da schreibe oder bin ich ein Werkzeug der Propaganda-Maschine?

Könnt Ihr damit leben?

Auf WordPress kann man sich in 5 Minuten einen Blog einrichten. Anonym etwas schreiben, was einem im Herzen brennt, was man immer schon mal sagen wollte. So wie ich. Ich bin auch noch weitgehend anonym unterwegs und ich weiß auch, warum.

Doch ich halte mich jetzt nicht mehr zurück, die Zeiten sind vorbei. Zurückhaltung kostet auch Energie, eine Menge Energie, je wacher ihr werdet. Und ich will meine Energie lieber in etwas Sinnvolles investieren, als darin, mich zu beherrschen und meinen Mund zu halten.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, was er macht. Ich lasse Euch Euren freien Willen. Wenn ihr noch zögert oder ablehnt, dann akzeptiere ich das. Denn ich habe lange Zeit auch geschwiegen. Ich war auch einer von Euch. Ich verurteile niemanden, weil er Angst hat. Und mutlos ist.

Aber seid ihr wirklich mutlos? Wer ist das da, auf der anderen Seite im Spiegel?

Ihr Schüler und Lehrer, wacht auf!

Ihr müsst alle essen und trinken, oder nicht?

Dann lest mal hier, ob euch das gefällt. Ist zwar aus der Schweiz, aber hier wird es auch nicht anders sein:

Chemtrails / Frau Bundesrat Leuthard beruhigte die Schulmädchen: Nei nei, das Barium und das Aluminium, das cha nid vo Chemtrails choo, Chemtrails gits nämlich i de Schwiiz need.

So könnt ihr etwas tun! Steht auf!

Wollt ihr leben in dieser Welt, so wie sie gerade ist, ihr Schüler? Dann beeilt Euch, denn es wird nicht besser werden, wenn ihr alle schweigt. In meiner Jugend, da durfte man noch Hitlers „Mein Kampf“ im Original-Druck lesen, über die Nazizeit schreiben was man wollte. Das hat natürlich nicht allen gepasst, wenn man da anderer Meinung war, aber man kam dafür nicht ins Gefängnis. Da gab es noch mehr Meinungsfreiheit.

Wir kamen aber leider gar nicht auf die Idee, das zu tun. Denn auch wir ware schon durch die Propaganda aus allen Ecken von der Schlechtigkeit dieses Buchs überzeugt worden. Das sehe ich heute anders. Ein Nachdruck ist nicht das Original, und man weiß nicht, was geändert, weggelassen oder umgeschrieben worden ist.

Heute ist es noch schwieriger, weil auf Wikipedia jeden Tag etwas anderes stehen kann. Macht Euch das mal klar. Und notfalls werden Seiten oder ganze Web-Domains abgeschaltet. Oder der Strom fällt aus. Ein gedrucktes Buch kann man immer lesen, sobald es wieder hell wird.

Angst? Hab ich nicht mehr!

Ja, da hab ich lange drauf gewartet und an mir gearbeitet. Doch gestern Abend, da hat irgendetwas klick gemacht in mir. Möglicherweise holen sie mich bald und sperren mich weg. Bis dahin werde ich weiterschreiben, denn deshalb bin ich hier. Ich kann nicht anders es fließt so aus meinem Herzen. Wenn ich bis dahin genug von Euch erreichen und aufwecken kann, dann ist das gut.

Ich sage Euch nie, WAS ihr tun sollt. Oder müsst. Ich sage Euch nur, was ihr tun KÖNNT. Ihr entscheidet. Ich hatte auch 6 Jahre Angst. Bis gestern. Ihr werdet es merken, wenn es bei Euch soweit ist. Bis dahin arbeitet im Untergrund, wenn ihr wollt. Oder lest einfach nur.

Mir ist das  jetzt nicht mehr genug. Aber das ist meine freie Entscheidung. Das hat mir niemand gesagt, ich habe aber auch niemand gefragt. Denn sie sind überall, die Bedenkenträger. Die ständig sagen, dass man ja sowieso nichts tun kann.

Doch, kann man!

Ich bin im vollen Besitz meiner geistigen Kräfte, obwohl, eigentlich kenne die ja gar nicht ganz. Gestern wusste ich noch gar nicht, dass das alles in mir steckt, was ich hier gerade schreibe. Ich hatte nur so eine Ahnung.

Ich kann es jetzt nicht mehr aushalten. Wegsehen funktioniert immer noch. Aber ich kann es jetzt auch fühlen. Und wegfühlen, das geht nicht. Da müsste ich meine Gefühle wieder ganz abschalten. Aber dazu bin ich nicht mehr bereit.

Wenn ihr einmal soweit seid, dann stellt sich die Frage nach Richtig oder Falsch gar nicht mehr. Man sieht nur noch, was gerade ansteht und fängt an. Man sortiert auch nicht mehr lange, überlegt nicht mehr, womit man starten soll. Das geht fast vollautomatisch.

Das hatte ich schon ein paar Mal, und es ist immer gut ausgegangen. Denn dann spricht nicht mein Verstand. Der kann mit den Worten kämpfen. Das Herz muss nicht kämpfen. Da fließt es heraus oder eben nicht. Wenn nicht, dann mache ich Pause.

An die Dunklen!

Holt uns zuhause ab, zerrt uns vor Gericht und sperrt uns alle ein. Irgendwann sind die Gefängnisse voll, und dann? Wo sperrt ihr uns dann ein? Habt ihr dann noch das Personal, um das zu tun? Was, wenn uns Euer Personal fragt, warum wir eingesperrt wurden? Weil wir einen Internet-Blog geschrieben haben, einen wie diesen hier.

Worüber habt ihr denn geschrieben?

Och, nur darüber, wie wir von den Massenmedien manipuliert werden, von der Krankheits- und der Nahrungsmittelindustrie vergiftet, von den Religionsführern, den Wissenschaftlern, den Statistikern, Psychologen und Soziologen belogen werden.

Von den Politikern wisst ihr es ja schon. Aber es sind nicht die einzigen.

Das wollten wir mal darstellen, damit ihr das lesen und Euch Eure eigenen Gedanken machen könnt.

Mehr nicht.

 

Advertisements

28 Gedanken zu “Bürger und Bewohner Deutschlands, erhebt Euch!!

  1. @Alle
    Ich werde diesen Blog jetzt schließen. Denn dieser Post war ein großer Schritt für mich in mein 3. Leben. Der Übergang ist fast geschafft.
    JPR65, das war ich mal.
    Ich habe immer noch keine Angst, eher das Gefühl zu schweben. Ich werde die Welt aber nicht rosa anmalen, sondern weiter allen weiter dabei helfen, die rosa Sonnenbrille abzunehmen.
    Mit mir geht es jetzt weiter auf meinem anderen Blog https://3rdlive.wordpress.com/
    Das heißt aber nicht, dass ich diesen Aufruf nicht noch ab und zu ergänzen werde.
    Aber er soll das erste sein, wenn jemand einen Blick auf mein altes Leben wirft.
    Wenn jemand durch diesen Beitrag angeregt wurde, selbst etwas zu starten und mir das mitteilen möchte, dann freue ich mich über seinen Kommentar hier. Mit Link auf seine Webseite. Das ist ausdrücklich erwünscht.
    Und wer sonst etwas dazu zu sagen hat, bitte.
    Ich werde alles stehen lassen, was ehrlich gemeint ist. Auch wenn ihr nicht meiner Meinung seid. Das ist auch gut so. Denn das nennt man
    MEINUNGSFREIHEIT

    Gefällt 3 Personen

  2. Lieber Ralph
    Ich gratuliere dir zu deinem Tun.
    Ich lese auch gerne deine Kommentare weil sie authentisch sind, und eine verbindende Energie enthalten.
    So wie ein Adler der seine Flügel ausbreitet um zu Fliegen, breitest du deine Flügel zum Schutz aus.
    Danke für dein Sein und Tun.

    Gefällt 1 Person

  3. @jpr65

    Das gefällt mir sehr, sehr gut, was Du schreibst ! Du scheinst so etwas wie ein „brennendesHerz“ zu haben, der Zeitpunkt, wo die Schranken niedergerissen werden und die Angst verpufft. Ich hoffe aber von Herzen, dass Du Dich nicht vorzeitig auslieferst an die dunklen Kräfte, dass Du beschützt wirst !!! Denn Menschen wie Du werden so sehr gebraucht und sollten nicht geopfert werden für Massen, die noch blind sind. Was würde es den Menschen nützen, wenn Du hinter Mauern verschwändest ?

    Auch ich kenne solche Momente, wo der Geduldsfaden reißt und der Maulkorb runterfällt und dann möchte mich meine Tochter jedesmal umbringen und versucht mich zu erpressen, damit ich stillhalte.
    Es gibt verschiedene (zum Teil höchst subversive) Aufgaben, die uns in dieser Zeit zufallen. Ich hatte darum gebeten – und so ist mir eine Aufgabe zugeteilt worden (kein Zufall), die ich zu erfüllen versuche, auch wenn es manchmal schwer ist und ich mich sogar dabei irren kann. Es ist in meinem Fall eine konkrete Aufgabe … und ich wurde zu einem entscheidenden Zeitpunkt dorthin geschubst, gerade noch rechtzeitig. Ob es gelingt, liegt nicht in meiner Hand.

    Als ein Zeichen meiner Anerkennung für Dich, den Kämpfer (bitte mit Augenmaß, lass Dich führen !), möchte ich Dir diesen Text widmen, es ist der berühmte Schutzpsalm. Wenn Du ihn aufmerksam liest, wird es sich Dir genau erschließen … in welcher Weise es Dich betreffen könnte.

    http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/psalm/91/

    Lieben Gruß
    Gernotina

    Gefällt mir

    • Danke für die Warnung. ICH BIN mir der Gefahren VOLL BEWUSST und nutze höheren Schutz. Ich folge ab jetzt meiner inneren Führung. Wohin auch immer. Und ich bin auch ge-erdet. Darauf achte ich.

      Gefällt mir

  4. „Sie können sie nicht alle mundtot machen, die vielen kleinen und großen Dorfschreiber“ – irgendwo ist mir hier dieser Satz begegnet, und er birgt einen Hoffnungsschimmer, macht Mut, spornt an. Wenn es z.B. gelingt, nur einen einzigen Menschen pro Tag, Woche, Monat oder selbst pro Jahr zum eigenständigen Denken zu bewegen und jeder dieser nun selbst Denkenden Gleiches tut, dann erreichen wir vielleicht doch noch irgendwann die vielzitierte „kritische Masse“! Mit anderen Worten – wenn wir es schaffen, sieben Milliarden Menschen auf diesem Globus davon zu überzeugen, daß sie von wenigen hundert Mächtigen mit ihren bislang vielleicht noch 500 Millionen Schergen beherrscht werden, dann können wir uns unsere Macht zurück erobern. Ohne Gewalt, Aufstand, Krieg; einfach durch Verweigerung. Utopische Vorstellung, doch was würde passieren, wenn jeder Manager, jeder Sekretär, jeder Chaffeur, jeder Soldat, jeder Buchhalter, jeder Diener oder Lakai sonstiger Art (natürlich schließt das auch sämtliche -innen mit ein) einen Tag, eine Woche oder einen Monat schlicht seinen Dienst verweigert? Seinem Herrn nicht gehorcht? Wenn jeder merkt, sein Chef und sein Untergebener gehorchen der herrschenden „Inzucht-Dynastie“ ebenfalls nicht mehr?
    Ja, was wäre dann wohl?
    Grüße aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
    Dorfschreiber
    dorfschreiber.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

  5. Das Urteil vom Landgericht Köln, das den Verkauf des Buches verboten hat, das diesen Artikel ausgelöst hat, wurde übrigens vom OLG Köln kassiert und aufgehoben. Im Sinne des Grundgesetzes. Ganz still und leise, versteht sich. Also, es gibt noch Richter mit gesundem Menschenverstand, die das Grundgesetz beachten.

    Gefällt 1 Person

  6. Lieber jpr65,
    wenn man diese Seite vom Anfang bis zum Erde liest, erfreut es natürlich außerordentlich, dass die ganze Sache einen annehmbaren Abschluss fand. Also die Sache mit dem Buch ist gemeint. Wobei ich mich im Anschluss schon gefragt hab, ob Du beim Schreiben des Buches und so in allem drumherum, was dessen Erscheinen vorausging, nicht selbst das eine oder andere Mal gedacht hast, dass das Buch – warum auch immer – verboten werden könnte? Ich frage aus Forschungsinteresse, bezüglich der Eigenbeobachtung von Gedanken und Zusammenhängen im folgenden Geschehen. Denn es könnte ja auch sein, dass Du im Nachhinein – also nach dem 1. Urteil – wieder etwas gedacht hast, dabei etwas in Dir selbst verändert hast, bzw. sich verändert hat – was Dein Bewusstsein über das Bekannte hinausströmen ließ, plötzlich Schweres leichter wurde, sodass die Möglichkeit der Korrektur des Urteils energetisch – derart mit Deinem eigenen Zustand harmonierte und Ihr in dieser neuen Form zueinander finden konntet. Es wurde etwas korrigiert und der Auslöser dafür kann nur in Dir zu finden sein. Diese Seite hat mich auf ganz verrückte Ideen gebracht. Dankeschön.
    Belebende Grüße
    Luxus

    Gefällt 1 Person

    • Das ist nicht mein Buch, das verboten wurde. Das ist ein Bestseller im Bereich Sachbuch: „verheimlicht vertuscht vergessen: Was 2015 nicht in der Zeitung stand“
      Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!
      Erst wollte es keiner drucken und dann wurde es verboten!

      Die Erfolgsgeschichte von Gerhard Wisnewskis Jahrbuch wird jetzt im Kopp Verlag fortgeschrieben …

      verheimlicht vertuscht vergessen beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Gerhard Wisnewski enthüllt die Wahrheit hinter dem täglichen Nachrichten-Einheitsbrei: Was wurde verheimlicht, vertuscht und vergessen? Warum erscheinen manche Themen auf der Tagesordnung, während andere schnell aus den Schlagzeilen verschwinden? Wer steuert unsere Medien, und warum wird unsere Wirklichkeit so oft verfälscht? Wisnewski zeigt die wahren Zusammenhänge, die sich hinter der angeblich »objektiven« Berichterstattung verbergen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s